Meine Buch-, CD-, Film- und sonstige Tipps

Achtung: Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Ich möchte sie allerdings nicht löschen, da sie vielleicht noch interessante Informationen für irgendjemand enthält.

Bücher

  • Ellis Peters (28.9.98)
  • Minette Walters(10.2.98)
  • Donna Tartt(9.2.98)
  • Batya Gur (9.2.98)
  • Donna Leon (3.2.98)


  • Dorothy Sayers (3.2.98)
  • Victor Gunn (3.2.98)
  • John Irving (3.2.98)
  • David Guterson (3.2.98)
  • Elizabeth George (3.2.98)
  • Charlotte MacLeod (7.2.97)
  • Lost world - Michael Crichton (6.2.97)
  • ZURÜCK


    Musik

  • Joseph Haydn (13.2.97)
  • ZURÜCK


    Filme

    Der Pferdeflüsterer

  • Emma
  • Jenseits der Stille
  • Sleepers (13.2.97)
  • ZURÜCK


    Quatsch

    Angeregt von Harald Schmidts Buch Tränen im Aquarium, über das ich wirklich Tränen gelacht habe, wollte ich eigentlich schon immer mal selbst ein derartiges Buch schreiben (besser gesagt, wir wollte eins schreiben - hallo Christian), aber es ist leider noch immer nicht dazu gekommen. Es sollte heissen - den Titel denkt man sich ja immer zuerst aus - Schnee im Skistiefel und wäre sicherlich unglaublich interessant und spannend geworden. Vielleicht kommt es ja noch dazu.


    ZURÜCK


    Meine Meinung

    Naja, wer will die schon lesen. Trotzdem will ich nicht abstreiten, daß ich ab und an eine eigene habe.

    Falco ist tot - endlich ist Jeanny gerächt!

    Was gab es doch damals für ein Aufsehen wegen dieses Vergewaltigungssongs. Wahrscheinlich würde ein derartiges Lied heute nur noch halb so viel Reaktionen hervorrufen. Sind wir denn alle so verroht und abgebrüht? Filme wie "Starship Troupers" scheinen darauf hinzuweisen und auch die täglichen Meldungen der Medien weisen immer mehr grausige Details auf. Es scheint genauso zu sein, wie der Medienmogul es im neuen James Bond darstellt:"Nur Katastrophenmeldungen sind gute Meldungen". Alles andere verliert sich in der riesigen Informationsmasse, die man gerade im Internet erfahren kann.

    Warteschlangen sind wahrscheinlich den meisten von uns ein Graus, vor allem, wenn wir es mal wieder eilig haben. Gerade dann passiert es natürlich auch immer und bleibt uns deswegen auch besonders gut im Gedächtnis, daß der Kunde vor uns ewig viel Zeug im Wagen hat oder ganz viele Fragen stellt oder die Kassenrolle gerade zuende geht, etc. Frei nach Murphy's Gesetz ist es ja auch immer so, daß die Schlange, an der man sich selbst anstellt die lägste Wartezeit hat. Da mich diese Wartezeit besonders bei der Bahn und Post immer wieder geärgert hat, habe ich einen kleinen Warteschlangen-Verbesserungsvorschlag gemacht und diesen an beide Institute gesandt. Dieser Vorschlag beruhte auf Erfahrungen, die ich in den U.S.A. gemacht hatte und zwar eine Schlange für mehrere Schalter, so daß der nächste freie Schalter immer vom nächsten Kunden in der Schlange in Anspruch genommen wird. Auf diese Weise verkürzt sich natürlich nicht die absolute Wartezeit, aber die Aufteilung ist gerechter. Nach ein paar Wochen kam auch von beiden Instituten eine Antwort ins Haus geflattert. Beide bedankten sich für meine Anregungen und die Post schrieb, daß sie bereits seit einiger Zeit verschiedene Warteschlangensysteme testeten. Bisher habe sich das alte System als das beste erwiesen. Sonderbar, mit wem ich auch spreche, keinem gefällt das alte System und alle würden das von mir vorgeschlagene vorziehen.

    Bahncard, die wollen sie jetzt wieder teurer machen, aber halt - wieder? Soweit ich mich erinnern kann, habe ich bereits vor der Bahncard-Zeit 110 DM für den Juniorpaß bezahlt (so schimpfte sich das wohl damals) und das ist immerhin schon ein paar Jährchen her, also sollte ich vielleicht gar nicht mosern. Trotzdem ärgert es natürlich immer, wenn gerade diese umweltfreundlichen(-ren) Verkehrsmittel teurer werden. Aber gefragt wird man da ja leider nie. Laßt uns doch einfach die Benzinsteuer erhöhen und dafür Bahnfahren billiger machen - wäre das nichts?

    Monarchie im Internet, warum gibt es eigentlich keine/-n Monarchin/-en im Internet. Eine virtuelle Monarchie klingt doch recht interessant, oder? Nun sollte man sich vielleicht Gedanken machen, wodurch sich diese Person von den anderen absetzen sollte. Vielleicht durch außergewönliche Affären, eine besonders schlechte Homepage, die meisten Nennungen im Internet (muß ich mal rauskriegen, wer das ist - wahrscheinlich Pamela Anderson oder so), die meisten Seiten, die größte Sammlung von Awards oder … ? Ich werde mich mal auf die Suche nach ihr/ihm begeben, vielleicht gibt es da ja schon Vorläfer/-denker. Wenn Ihr Vorschäge habt, so mailt mir die doch einfach.

    Shockwave, genau der richtige Name für dieses Plug-In, das man heutzutage schon für beinahe die meisten Spiele im Internet benötigt. Leider gibt es bisher noch keine Version für Unix, oder irre ich mich da etwa? Ich fühle mich derzeit jedenfalls als Unix-Nutzer zu einer Minderheit im Internet degradiert, dabei sind wir doch das Urgestein, oder? Wie kommt es, daß Billy Boy nun auch hier die Überhand gewinnt und vorschreibt, wer welche Spiele im Internet nutzen kann. Wenn sich da nicht bald was ändert, muß ich wohl eine Anti-Shockwave Gruppe eröffnen!



    ZURÜCK


    https://www.schmidtmann.com - Design and Service © 1997-2012 Achim Schmidtmann Homepage, Impressum, Werbung