OSTERN IM INTERNET

Ostersonntag ist in diesem Jahr (2018) am 01.04. Ostermontag ist dementsprechend am 02.04 und Karfreitag am 30.03.

Geschichte

Der Begriff Ostern kommt aus dem angelsächsischen und bezeichnete dort die Götting der Morgenröte, des Frühlings und der Fruchtbarkeit.
Das Osterfest vereint christliche und heidnische Element in sich. Das christliche Osterfest geht auf das jüdische Peschafest zurück. Es ist das bedeutendste Fest für die Christen und erinnert an die Auferstehen Jesu. Ein heidnischer Brauch ist dagegen das Bemalen, Verstecken und Essen der Ostereier, die als Symbol des Lebens und der Fruchtbarkeit gelten. Mit dem Ende der Fastenzeit, die am Aschermittwoch nach den Karnevalstagen beginnt, darf zu Ostern wieder geschlemmt werden.
Im Jahre 325 n.Chr. wurde auf dem Konzil von Nicäa festgesetzt, daß Ostern auf den Sonntag fällt, der auf den Vollmond folgt, der am Tag oder als nächstes nach der Tag- und Nachtgleiche des Frühjahrs folgt.

Zitate und Gedichte

Has, Has, Osterhas - ein Osterlied

Has, Has, Osterhas,
wir möchten nicht mehr warten.
Der Krokus und das Tausendschön,
Vergißmeinnicht und Tulpe stehn
schon lang in unserm Garten.

Has, Has, Osterhas,
mit deine bunten Eiern!
Der Star lugt aus dem Kasten raus.
Blühkätzchen sitzen um sein Haus.
Wann kannst du Frühling feiern?

Has, Has, Osterhas,
ich wünsche mir das Beste:
ein großes Ei, ein kleines Ei,
dazu ein lustig Dideldumdei.
Und alles in dem Neste.
Paula Dehmel

Das Osterei

Hei, juchhei! Komm herbei!
Suchen wir das Osterei!
Immerfort, hier und dort
und an jedem Ort!

Ist es noch so gut versteckt,
endlich wird es doch entdeckt.
Hier ein Ei! Dort ein Ei!
Bald sind's zwei und drei.

Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Bald ist Ostern

Ja, nun ist es nicht mehr weit,
denn bald ist es Osterzeit.
Die Hasen putzen Ihre Sachen,
die Kinder warten schon,
die Hasen wollen überraschen
jede Tochter, jeden Sohn.

Im Garten wird geschickt versteckt,
was jedes Kind gern suchen will.
Und wird vor Freude es entdeckt,
dann ist der Jubel gar nicht still.
Im Gegenteil, es wird genascht,
was man da eben grad erhascht.

Ja Leckereien, süße Sachen,
die den Kindern Freude machen.
So hat ein jeder Hase nun
alle Pfoten voll zu tun.

I. Cornelia Schoeneberg
Weitere Gedichte auch zu anderen Themen unter: www.kreative-tante-.npage.de


Wer die Osterbotschaft gehört hat, der kann nicht mehr mit tragischem Gesicht herumlaufen und die humorlose Existenz eines Menschen führen, der keine Hoffnung hat.
Karl Barth (1886 - 1968)

Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.
Friedrich von Bodelschwingh (1831 - 1910)

Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln.
Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945)

Wer den "stillen Freitag" und den Ostertag nicht hat, der hat keinen guten Tag im Jahr.
Martin Luther (1483 - 1546)

Das Osterlicht ist der Morgenglanz nicht dieser, sondern einer neuen Erde.
Gertrud von Le Fort (1876 - 1971)

Interessante Links zum Thema Ostern:

Buchtipps - in Zusammenarbeit mit amazon.de

Basteln für Ostern

Ostergeschichten